Helge möchte gerne zu einer Ferienfreizeit in den Sommerferien mitfahren, aber Helges Mutter weiß nicht, wie sie den kompletten Teilnahmepreis aufbringen soll…

So wie Helge geht es vielen Kindern und Jugendlichen; man möchte gerne mit, aber dann ist da die Sache mit dem Geld.  Urlaub vom Alltag brauchen eigentlich alle Kinder und Jugendlichen. „Ferienfreizeiten“ sind seit je her fester Bestandteil evangelischer Jugendarbeit. Das Evangelische Jugendreferat legt hier einen Schwerpunkt in seiner Arbeit. Kinder und Jugendliche sollen ihren Urlaub während einer Freizeit in Gemeinschaft kreativ, erholsam und sinnvoll erleben. Die Durchführung und Betreuung wird durch qualifizierte und geschulte ehren- und hauptamtliche Freizeitleiter/innen gewährleistet.

Die Angebote des Evangelischen Jugendreferates Iserlohn stehen allen Interessierten offen. Dabei sollen auch sozial-, körperlich-, oder auch finanziell Benachteiligte die Möglichkeit erhalten, das Evangelium kennen zu lernen und in ihrem Leben die Liebe Gottes und christliche Nächstenliebe zu erleben. Hieraus können Beziehungen und Impulse entstehen, die Kinder und Jugendliche über die Freizeit hinaus in ihrer Lebensgestaltung und Lebensbewertung positiv begleiten.

Das Projekt "Jedes Kind braucht Urlaub" hat zum Ziel, die Teilnahme an einer Freizeit für finanziell schwächer gestellte Kinder- und Jugendliche zu ermöglichen. Wir stehen auf dem Standpunkt: niemand darf und muss aus finanzieller Sicht zu Hause bleiben! Und genau da kommen Sie mit ins Spiel:

Mit Ihrer Spende schenken Sie Kindern Urlaub!

Träger des Projekts "Jedes Kind braucht Urlaub" ist der Kirchenkreis Iserlohn, vertreten durch den Leitungsausschuss des Ev. Jugendreferates.

 

Weitere Informationen sowie Informationen zum Erhalt einer Unterstützung erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Ev. Jugendreferates. Tel. 02371/795-151

 

ODER

Kontaktdaten der Organisation

Ev. Kirchenkreis Iserlohn
Piepenstockstr. 21
58636 Iserlohn

Ansprechpartner/in:
Ev. KKA Sauerland-Hellweg

Telefon: 02351180713

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.

Martin Luther