Bitte unterstützen Sie unser Neubau-Projekt zum Lazarus Hospiz Bad Kösen.
Umgeben von Natur und vor allem von Menschlichkeit: Das bietet das geplante stationäre Hospiz der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal in Bad Kösen ab Frühjahr 2024. Anfang November 2022 war der erste Spatenstich. Das Hospiz wird Platz für 16 Gäste bereithalten. Der fast quadratische Flachbau ist nach ökologischen Gesichtspunkten konzipiert. Durch Dachbegrünung, Kräutergarten, Baumpflanzungen im Innenhof, viel Licht in den Zimmern durch zusätzliche Oberlichter finden sich die Gäste inmitten von Natur wieder. Die an jedes Gästezimmer angrenzenden Terrassen sind großzügig gestaltet, so dass auch die weniger mobilen Hospizgäste dieses schöne Umfeld in ihrem Pflegebett genießen können. Die Pflegebetten können von jedem Zimmer aus direkt auf die Terrasse geschoben werden. Geplant ist auch ein Veranstaltungsraum für Begegnung und zum Feiern in Gemeinschaft. Darüber hinaus engagieren sich immer wieder Künstler ehrenamtlich in der Hospizarbeit. So können dort kleinere Konzerte oder Lesungen stattfinden. Die geplante Zusammenarbeit mit dem Hospizverein Naumburg stellt sicher, dass sich das Netzwerk an ehrenamtlich begleitenden Menschen in Vorbereitung auf die anstehende Hospizarbeit in Bad Kösen erweitern kann.
Wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben! Für eine Spendenquittung bitten wir um Angabe Ihrer Adresse - dazu bitte im Formular den Haken setzen bei "Ich benötige eine Spendenquittung" - es öffnet sich die Adress-Eingabe.
Vielen Dank!

ODER

Kontaktdaten der Organisation

Hoffnungstaler Stiftung Lobetal
Bodelschwinghstraße 27
16321 Bernau bei Berlin

Ansprechpartner/in:
Holger Mag

Telefon: 0333866263

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.

Martin Luther