Ein "Qwiek.up" für unsere Senior*innen im Diakoniezentrum Kray

Er sieht aus wie ein Projektor auf Rädern: der „Qwiek.up“. Dieses moderne Gerät zielt darauf ab, aus einem Zimmer einen Erlebnisraum zu schaffen. Ohne großen Aufwand können Erlebniswelten - dank des Projektors - mit Bild, Ton und sogar auch mit Duftbegleitung auf Oberflächen jeder Größe projiziert werden.

Projektskizze:

Die Lebensqualität von alten und demenzkranken Menschen verbessern: Das ist die Mission des niederländischen Unternehmens Qwiek. Mit dem Qwiek.up ist aus diesem Ansatz ein innovatives Produkt entstanden, das in Kooperation mit Pflegefachkräften, Klienten und deren Angehörigen entwickelt wurde.

Der Qwiek.up ermöglicht Pfleger*innen durch gezielte Auswahl von Bildern, Musik und Hintergrundgeräuschen eine Einflussnahme auf die Pflegesituation. Durch den gut dosierten Einsatz der Reize können pflegebedürftige Personen situationsabhängig beruhigt oder zu Aktivitäten animiert werden.

Das funktioniert an der Decke über einem Pflegebett genauso wie an einer Wand in einem Gemeinschaftsraum. Senioren, die körperlich beeinträchtigt sind, können so vom Zimmer aus virtuell einen Waldspaziergang machen, Tiere im Zoo angucken oder André Rieu bei einem Konzert zuschauen – und sich fühlen, als säßen sie mittendrin.

Gerne würden wir den Bewohner*innen des Diakoniezentrums Kray die vielen Möglichkeiten des Qwiek.up bieten. Doch die Anschaffung eines Qwiek.up ist aus Eigenmitteln nicht möglich. Die Kosten für ein Qwiek.up liegen bei ca. 5.500 Euro.

Zielsetzung:

Mit Ihrer Spenden helfen Sie uns, den Bewohner*innen des Diakoniezentrums Kray neue Reize zu verschaffen und dabei vielfältige innovative Wege zu eröffnen.

Kontaktdaten der Organisation

Diakoniewerk Essen e. V.
Bergerhauser Straße 17
45136 Essen

Ansprechpartner/in:
Kathrin Michels

Telefon: +49 201 2664 595 303

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.

Martin Luther