Die körperliche Verfassung und die Fähigkeit, sich möglichst selbstständig im Alltag bewegen zu können, haben einen großen Einfluss auf die Lebensqualität älterer Menschen. Mittels gezielter Aktivität kann die Beweglichkeit auch im hohen Alter noch trainiert werden. Regelmäßiges Muskeltraining fördert den Knochenstoffwechsel und ist ein wesentlicher Faktor, um Osteoporose entgegenzuwirken.

Projektskizze:
 
Im Seniorenzentrum Margarethenhöhe ist es darum ein großes Anliegen, das Angebot so zu gestalten, dass Bewegung zum automatischen Alltagsbegleiter für die Bewohnerinnen und Bewohner wird.
Vor diesem Hintergrund bietet das Seniorenzentrum Margarethenhöhe ein systematisches Kraft- und Balance-Training an. Ziel dieses Trainings war es zunächst, Stürze zu vermeiden. Inzwischen hat es sich gezeigt, dass die gezielte Förderung von Bewegung weit über die Sturzvermeidung hinausgeht. Bewegung hält beweglich - und das trifft nicht nur auf Muskeln und Gelenke zu, sondern auch auf Geist und Seele. Bewegung fördert soziale Kontakte, das Selbstwertgefühl und hebt die Stimmungslage.
Deshalb hat das Seniorenzentrum Margarethenhöhe einen motorunterstützten Fahrradergometer im Repertoire. Wegen des eingebauten Elektromotors können auch sehr leistungsschwache und immobile Bewohnerinnen und Bewohner am Training teilnehmen und ihre körperliche Verfassung verbessern.
 
Zielsetzung:
 
Helfen Sie mit Ihrer Spende, das bestehende Bewegungs-Angebot mit weiteren Materialien und Geräten auszubauen, um bei zunehmendem Interesse mit möglichst vielen Bewohnerinnen und Bewohnern ein regelmäßiges Training durchzuführen.

Kontaktdaten der Organisation

Diakoniewerk Essen e. V.
Bergerhauser Straße 17
45136 Essen

Ansprechpartner/in:
Kathrin Michels

Telefon: +49 201 2664 595 303

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.

Martin Luther