Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Balaton-Heviz

Wir bitten um Spenden für die Anschubfinanzierung eines sozialen Kaufladens mit dem Schwerpunkt Kleiderkammer. Aus dem Erlös werden Menschen in unserer Region am Balaton unterstützt, die durch die Pandemie in wirtschaftliche Nöten geraten sind. Ebenso soll damit auch das Budget der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde Balaton-Héviz gestärkt werden.

Die kleine Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Balaton-Héviz ist eine Ländergrenzen übergreifende Gemeinde. Sie ist eine von der EKD anerkannte Tourismusgemeinde. Sie ist offen für Touristen, Residenten, Einheimische und allen, die dazugehören wollen. Ihr Ziel ist es deutsch-sprachigen Menschen, die in dieser Region Ungarns wohnen oder sich für kürzere oder längere Zeit dort touristisch aufhalten, eine christliche Gemeinschaft und ein geistliches Zuhause zu bieten. Für ihre Arbeit erhält die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde Balaton-Héviz aus Deutschland keinerlei Kirchensteuermittel. Sie ist auf Mitgliedsbeiträgen, Kollekten und Spenden angewiesen.

In normalen Zeiten wird in der Gemeinde jeden Sonntag um 10:30 Uhr einen von Touristen und Residenten besuchter Gottesdienst mit anschließendem Kirchencafé gefeiert. Die Gemeindearbeit ist vielfältig und wird von Touristen sehr geschätzt. Viele ehrenamtlich tätige Frauen und Männer bringen sich ein. Bibelgesprächskreis, Chor, Ausstellungen, Feste, kleine Konzerte, Filmabende, ein monatliches Sozialessen, Partnerschaften, Trödelmarkt, Kleiderbazare und Weihnachtsmarkt prägen das Gemeindeleben.

Coronabedingt konnten die unterschiedlichen Veranstaltungen in den letzten Monaten nicht stattfinden. Touristen konnten nicht einreisen. Auch ohne Touristen ist unter Einhaltgung des Schutzkonzeptes für die Residenten der Kirchenraum zu klein. Er läßt sich außerdem nicht ausreichend belüften. Deshalb gibt es seit November nur online Gottesdienste. Die zur Finanzierung der Gemeindearbeit notwendigen Kollekten und Erlöse aus Gottesdiensten und Veranstaltungen entfallen seit Monaten. Mit dem Projekt “Sozialer Kaufladen” möchtem wir die Not bei Einheimischen und Residenten lindern und zugleich Mittel für die Gemeindearbeit erwirtschaften. Für die Umsetzung unseres Projektes entstehen Kosten für die Miete eines Raumes und für dessen Ausstattung. Männer und Frauen aus der Gemeinde organisieren ehrenamtlich den Aufbau, sowie die Durchführung und Verwaltung dieses Projektes. So bitten wir um Spenden für die Unterstützung unseres Projekts “Sozialer Kaufladen”.

ODER

Kontaktdaten der Organisation

Evangelische Kirche in Deutschland
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover

Ansprechpartner/in:
Info-Service der Evangelischen Kirche

Telefon: 0800-50 40 60 2

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.

Martin Luther