Sonntagsschule

Die Bildungschancen von Flüchtlingskindern, insbesondere solcher, die als Quereinsteiger die deutsche Schule besuchen, gilt es zu verbessern.

Die Schulen in Ratingen stehen mit der Integration der Flüchtlingskinder vor einer beinahe täglich wachsenden Herausforderung. Für eine adäquate schulische Differenzierung und Sprachförderung reichen die vorhandenen Ressourcen nicht mehr.
Gleichzeitig leiden die Kinder an Bewegungs- und Beschäftigungsmangel in den überfüllten Flüchtlingsunterkünften. Vor diesem Hintergrund ist die Idee einer Sonntagsschule für Flüchtlingskinder entstanden. Neben der schulischen Förderung findet anschließend eine gemeinsame Freizeitgestaltung statt. Darüber hinaus wird mit den Kindern gemeinsam gekocht und gegessen. Das Angebot findet bewusst nicht in den Unterkünften statt, um den Kindern zumindest zeitweise eine kindgerechte und wertschätzende Umgebung zu bieten. Honorarkräfte und Ehrenamtliche ermöglichen auf diese Weise rund 30 Kindern die Teilnahme an diesem Projekt.

Eine ausgesprochen positive Zwischenbilanz spricht für das Projekt. Die Kinder kommen ausgesprochen gerne und kontinuierlich. Sie können sich deutlich besser konzentrieren. Ein Zuwachs an Sprachkompetenz ist zu verzeichnen.

Gegenseitiges Kennenlernen, mehr Wissen um die jeweilige Kultur und Lebensform sind Begleiterscheinungen, von denen beide Seiten profitieren.

Die Flüchtlingskinder nicht nur über ihre Defizite zu definieren, sondern ihre Ressourcen zu entdecken und zu fördern ist das Ziel unseres Angebotes, welchem wir Monat für Monat in kleinen Schritten näher kommen.

Finanziert wird die Sonntagsschule für Flüchtlingskinder im Wesentlichen aus Spenden, Unterstützung der Ev. Kirche Ratingen sowie Mitteln aus dem Bildungs- und Teilhabegesetz.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Projekt unterstützen.


Weitere Informationen finden Sie hier.

ODER

Kontaktdaten der Organisation

Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann GmbH
Bismarckstr. 39
40822 Mettmann

Ansprechpartner/in:
Bastian Pallmeier

Telefon: 021042335372

Unser Nächster ist jeder Mensch, besonders der, der unsere Hilfe braucht.

Martin Luther