ECPAT DEUTSCHLAND e.V. - Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung

ÜBER UNS

Alle Kinder weltweit haben das Recht geschützt zu werden. Das internationale Kinderrechtsnetzwerk ECPAT arbeitet seit 30 Jahren in über 100 Ländern daran Schutzlücken insbesondere im Bereich von sexualisierter Gewalt und sexueller Ausbeutung (auch online) zu schließen. Dafür setzt sich auch ECPAT Deutschland als Teil des Netzwerkes ein.

ECPAT Deutschland hat langjährige Kooperationen mit unterschiedlichen Akteuren etabliert und arbeitet eng mit Polizei, staatlichen Stellen, Kinderschutzeinrichtungen sowie der Tourismuswirtschaft zusammen.

 

WAS WIR TUN

Arbeitsbereich Tourismus & Kinderschutz: Kinder vor Ort effektiv schützen!

Zahlreiche Akteure sind direkt oder indirekt am Tourismus beteiligt: Reisende, Beschäftigte im touristischen Sektor und insbesondere die Menschen vor Ort sowie ihre Kinder. Dies erfordert, menschenrechtliche Fragen in den Blick zu nehmen – auch durch touristische Unternehmen, wie Reisebüros, Hotels, Reiseveranstalter und Fluggesellschaften.

In Deutschland unterstützt ECPAT mit seiner Kinderschutzexpertise interessierte Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Kindesschutzmaßnahmen. Um einen Wandel in der Tourismusbranche zu unterstützen muss aber auch früher angesetzt werden. Daher kooperiert ECPAT Deutschland mit über 20 touristischen Ausbildungsstätten und bietet dort interaktive Schulungen zum Thema menschenrechtliche Verantwortung und Kinderschutz an. Darüber hinaus betreut ECPAT die Meldeseite www.nicht-wegsehen.net, über welche Verdachtsfälle von sexueller Ausbeutung gemeldet werden können.

Kontaktdaten

ECPAT DEUTSCHLAND e.V. - Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung
Alfred-Döblin-Platz 1
79100 Freiburg im Breisgau

Ansprechpartner/in:
Daniela Orth

Telefon: 0761 887 926 30