20-08 LoLa-LosLaufen ins Leben /Ein Patenprojekt für junge Erwachsene

Das Projekt „LoLa – Loslaufen ins Leben“ richtet sich an diese jungen Menschen, die nach Beendigung der Hilfe meist keine Erwachsenen in dieser wichtigen Lebensphase an ihrer Seite haben. Ehrenamtliche Paten nehmen diesen Platz ein.

Die Paten werden von pädagogischen Mitarbeitern u. a. in den Themen Nähe und Distanz, Umgang mit Jugendlichen und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge geschult. Sie unterstützen bei Schriftverkehr mit Behörden, beraten in Konfliktfällen mit Vermietern und Familie und beim Thema Gesundheit.

Ein Angebot sind gemeinsame Unternehmungen wie z. B. Ausflüge, Museums- und Theaterbesuche, Kino- und Konzertveranstaltungen von allen Paten und Patenjugendlichen. Für diese Aktivitäten, bei denen die Jugendlichen Kontakte knüpfen können, und für die Qualifizierung der Ehrenamtlichen bitten wir um Ihre Unterstützung.

 

Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

 

Antragsteller
Diakonisches Werk
Ev. Jugendhilfezentrum Johannes Falk

Finanzierungsbedarf
Das Spendenziel beträgt 7.000 Euro.

 

Bereits 0,00 € (0 %) von 7.000,00 € finanziert.
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit der Antragstellung nennen die Projektträger ein Spendenziel, das sie für ihr Projekt erreichen möchten. Damit benennen sie die Geldsumme, die für das vorgestellte Projekt verwandt werden soll. Nicht alle Projekte erreichen im Laufe des Spendobel-Jahres ihr Spendenziel. Daher werden die freien Spenden vor der Parlamentssitzung auf die noch nicht ausreichend finanzierten Projekte verteilt. So haben auch Projekte eine Chance auf Realisierung, für die es schwieriger ist, Spenden zu erhalten. Ihre freie Spende hilft uns dabei.
    Vielen Dank!

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Die oft aus konfliktbeladenen Familienverhältnissen kommenden und durch Selbstzweifel, Alkohol- und Drogenmissbrauch isolierten Jugendlichen sind leichte Opfer für sogenannte „Loverboys“. Diese Zuhälter bringen die Jugendlichen in eine emotionale Abhängigkeit. Sie üben psychische und physische Gewalt auf ihre Opfer aus und zwingen sie so, sich zu prostituieren. Die Mädchen sind ihnen ausgeliefert, viele von ihnen leiden an Hepatitis, HIV und anderen sexuell übertragbare Krankheiten. Sie sind geschwächt, verängstigt und ohne Hoffnung auf ein Entkommen aus dieser verheerenden Lebenssituation. Die Mitarbeiterinnen der Mitternachtsmission sind sowohl in der Prävention an Schulen aktiv als auch bei der Betreuung der minderjährigen Prostituierten. Sie sind für die Mädchen da, wenn sie Hilfe brauchen und unterstützen sie beim Ausstieg aus der Prostitution.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Dortmunder Mitternachtsmission e. V.

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 10.000 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Ca. 5.000 Anrufe jährlich nimmt das Team vom Kinderschutzbund Dortmund e. V. entgegen. Alles, was Kinder und Jugendliche bewegt, ihnen Angst macht oder sie verletzt, kommt im Telefonalltag vor. Die Palette reicht von Schulproblemen über Schwierigkeiten in der Familie, Fragen zur Sexualität bis hin zu Selbstverletzungen oder Missbrauch. Für die ehrenamtlich Mitarbeitenden sind diese Gespräche oft eine Herausforderung, auf die sie gut vorbereitet werden müssen. Deshalb werden sie in einer etwa 60stündigen Schulung mit Methoden der Gesprächsführung vertraut gemacht. Außerdem wird praktisches Engagement einmal im Monat durch Supervision begleitet. Um diese Qualifizierung der Ehrenamtlichen leisten zu können, bittet der Kinderschutzbund Dortmund um Ihre Spende.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Kinderschutzbund Dortmund e. V.

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 8.850 Euro

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 8.850,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Die Einrichtung bietet den jungen Menschen Schutz vor Witterungsverhältnissen, aber auch vor bedrohlichen Situationen, denen sie auf der Straße ausgesetzt sind. Viele von ihnen kommen aus Familien, die im sozialen Abseits stehen. Armut, Gewalt und Perspektivlosigkeit prägen ihr Leben.

    „Jede Minute, die die Jugendlichen nicht auf der Straße verbringen, ist positiv!“ Das ist der Leitsatz der Arbeit in der Anlaufstelle, die der VSE (Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen) NRW e. V. unterhält. Ziel ist es, den Jugendlichen Wege aus ihrer schwierigen Situation zu zeigen und ihnen dabei zu helfen, das Leben auf der Straße hinter sich zu lassen.

    Ihre Spenden machen es möglich, die Mietkosten sowie die Versorgung der Jugendlichen mit Lebensmitteln abzudecken. Hierdurch werden zusätzliche Mittel frei, die eine Ausweitung der Öffnungszeiten ermöglichen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Notschlafstelle für Jugendliche „Sleep In Stellwerk“
    Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen in NRW e. V.

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 10.000 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Nach medizinischer Rehabilitation und der Betreuung durch Mitarbeitende des Bereichs MittenDrin sollen die Menschen befähigt werden, in einer eigenen Wohnung zu leben und ihren Alltag weitestgehend selbstständig zu bewältigen. Die Überleitungs-WG macht es ihnen möglich, in einem geschützten Raum zu lernen, wie sie Herausforderungen des täglichen Lebens am besten meistern können. Die Klienten erhalten einen zeitlich befristeten Mietvertrag für die Überleitungs-WG des Diakonischen Werkes. Ohne dieses Angebot wären die Chancen für diese Personengruppe eine Wohnung zu finden äußerst gering.

    Da die Betroffenen in der Regel keine eigenen Möbel mitbringen können, bitten wir um Spenden für die Einrichtung der Gemeinschaftsräume, wie Küche und Wohnzimmer. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Diakonischen Werk
    Betreutes Wohnen MittenDrin & Friederike-Fliedner-Haus

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 7.500 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 7.500,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Im Jahr 2018 nutzten knapp 10.000 Gäste das Angebot der Suppenküche Wichern. Gäste, so nennen die Ehrenamtlichen die Menschen, die zum Essen kommen. Und wie Gäste werden sie behandelt, mit Respekt und Gastfreundschaft.

    Das Essen wird frisch zubereitet, etwa 300 bis 350 Portionen pro Mittwoch. Viele der Hungrigen nehmen einen Nachschlag. Die Gäste der Suppenküche kommen aus unterschiedlichen Gründen, manche sind wohnungslos, andere haben nicht genug Geld, um bis zum Monatsende über die Runden zu kommen. Die meisten kommen regelmäßig und sind froh, dass es die Suppenküche mit warmem Essen und der freundlichen Atmosphäre gibt.

    Ein „normaler“ Mittwoch kostet etwa 250 Euro für Lebensmittel, dazu kommen noch die Kosten für Ausstattung der Räume, Reinigung und Energie und vieles mehr. Die Suppenküche finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Suppenküche Wichern

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 5.000 Euro.

     

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 5.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Die Patient*innen sind hochbetagt und leiden oft nicht nur an den typischen physischen Gebrechen des Alters, sondern oft auch an psychischen Erkrankungen wie Demenz und Alzheimer. Mit ihrem speziell auf diese Patient*innnen-Gruppe abgestimmten Programm erreichen die beiden Klinikclowns die Menschen emotional. Sie singen und tanzen mit ihnen, wobei sie stets darauf achten, den Bedürfnissen und Möglichkeiten der von ihnen Besuchten gerecht zu werden.

    Die Anzahl der Demenz- und Alzheimer-Patient*innen steigt. Das bedeutet, dass die Clowns mehr Zeit auf den Stationen verbringen, um mehr Menschen besuchen zu können. Deshalb bitten die Clowns von der Clownsvisite um Spenden, zur Finanzierung einer zusätzlichen Stunde pro Woche für die spezielle Förderung von Menschen mit Demenz.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Clownsvisite e. V.

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 5.500 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 5.500,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das gemeinsame Malen und Musizieren lenkt die Kinder ab von den Schmerzen, vom Heimweh und von der Langeweile. Es hilft ihnen dabei, die Trennung von Familie und Zuhause besser zu überstehen und schneller gesund zu werden. Auch für die Eltern sind die Stunden, in denen die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen die Kinder ablenken, eine kurze Auszeit, in der sie sich entspannten oder sich um die anderen Familienmitglieder kümmern können.

    Für das KuMuLi-Projekt werden immer wieder Farben, Stifte, Musikinstrumente und andere Materialien benötigt. Das Projekt wird ausschließlich aus Spendengeldern finanziert. Auch ihre Spende hilft dabei, den kranken Kindern den Klinikaufenthalt zu erleichtern.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    KuMuLi – Kunst und Musik im Klinikum

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 5.000 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 5.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Die Verwaltungskosten von BB4U tragen die beiden Unternehmerinnen und die Handwerker spenden ihre Arbeitsleistung. So wird jeder gespendete Euro etwa vervierfacht und die Spenden können effizient eingesetzt werden.

    Der Kinder- und Jugendtreff im Winkelriedweg ist die einzige Anlage Dortmunds im Innenstadtbereich Ost. Die Räume sind sehr klein, die Einrichtung alt und unpraktisch. Die Küche und der Aufenthaltsraum müssen dringend renoviert und neu ausgestattet werden. Ein Umbau ist nötig, es fehlt an Möbeln und Materialien. Ein besonderer Wunsch der Jugendlichen ist eine Musikanlage für Tanz-, Theater- und Diskoveranstaltungen.

    Helfen Sie BB4U mit Ihrer Spende, diesen Kinder- und Jugendtreff zu einem attraktiven Treffpunkt für Dortmunder Jugendliche zu machen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    BB4U – Verein zur Förderung von Kinder- und Jugendbelangen in Dortmund
    und Umgebung e. V.

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 9.000 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 9.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • 16 afghanische Jugendliche werden in dem Projekt betreut, in dem sie Futsal, eine Variante des Hallenfußballs, nicht nur spielen, sondern auch darin als Trainer ausgebildet werden. Der Mannschaftssport bereitet den jungen Afghanen viel Spaß und eröffnet ihnen eine neue Perspektive. Durch die Ausbildung als Trainer, die vom VfR Sölde finanziert wird, können sie im Offenen Ganztag an Schulen als Honorartrainer eingesetzt werden. Eine Form der Integration von der nicht nur die zukünftigen Trainer, sondern auch die Schüler*innen profitieren.

    Auch im Alltag unterstützt der VfR Sölde die jungen Afghanen z. B. bei der digitalen Bewerbung. Einige der Flüchtlinge haben bereits Ausbildungsverträge oder arbeiten in Dortmunder Unternehmen.

    Der VfR Sölde finanziert seine Arbeit weitgehend mit Spenden, darum bitten wir um Ihre Unterstützung.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    VfR Sölde 1922 e. V.

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 8.000 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 8.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Ihr Alltag ist geprägt von Isolation und Ängsten. Sie haben große Schwierigkeiten, die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen. Deshalb bieten wir ihnen Unterstützung bei der Haushaltsführung, begleiten bei Einkäufen und zu Ärzten, Ämtern und Behörden.

    Auch bei der Freizeitgestaltung geben wir den Klienten Hilfestellungen, die es ihnen möglich machen, am gesellschaftlichen Leben wieder teilzuhaben. Gerade die Wiedereingliederung in die Gesellschaft eröffnet neue Lebensperspektiven.

    Im Rahmen dieses Freizeitprojektes möchten wir den Menschen etwas für sie ganz Besonderes ermöglichen: Einmal für ein paar Tage dem Einerlei des Alltags zu entkommen, eine Reise ans Meer machen zu dürfen. Einige Mitglieder unserer Gruppe haben noch nie das Meer gesehen. Ihnen möchten wir zwischen Mai und August für 5-7 Tage eine Ferienfreizeit auf einer Nordseeinsel ermöglichen. Eine Auszeit, die sie nie vergessen werden.

    Wir freuen uns, wenn Sie unser Vorhaben unterstützen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Diakonisches Werk
    Betreutes Wohnen - Mobiflex

    Finanzierungsbedarf
    Das Spendenziel beträgt 10.000 Euro.

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat