Diakonische Aufgaben in unserer Gemeinde

Die Diakonie, der Dienst für Menschen, ist eine der grundlegenden Aufgaben der Gemeinde.

 

Die diakonischen Arbeitsfelder sind vielfältig, und auch bei uns im Düsseldorfer Norden gibt es Menschen, die mit sehr knappen Geldmitteln auskommen müssen. Arbeitsplatzverlust, Trennung, schwere Krankheit - jede und jeden von uns kann ein schlimmes Ereignis kürzer oder länger, immer aber unvermittelt und hart, in eine prekäre Situation bringen.

 

Da ist zum Beispiel Martin*, ein junger Frührentner mit großen gesundheitlichen Belastungen, der seine Mutter im nördlichen Ruhrgebiet plötzlich regelmäßig im Krankenhaus besuchen muss, aber Preisstufe C ist unerschwinglich. Fahrkarten zu bezahlen, ist ein ganz häufiges und wichtiges Anliegen.

Oder Yannik* - er ist zehn Jahre alt und kommt aus schwierigen Verhältnissen. Musik ist seine große Leidenschaft. Musikunterricht ist organisiert, ein gebrauchtes Keyboard wird zur Verfügung gestellt, doch dieses hat eine kleine Reparatur nötig.

Häufig geht es um Anschaffung oder Ausstattung nach einem Umzug (gerade auch von Flüchtlingen): Die Küche wird vom Vormieter übernommen, muss aber doch ergänzt oder teilweise ersetzt werden – dabei hilft z.B. auch mal ein zinsloser Kredit, den wir vereinbaren können, aber auch je nach Fall einfach eine finanzielle Beihilfe.

Und natürlich ist auch die individuelle Unterstützung für alle Freizeiten und Ferienmaßnahmen für Jung und Alt im Angebot der Gemeinde eine wichtige Aufgabe.

 

(* Die Namen wurden zum Schutz der Personen geändert.)

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift