Bildung schafft Zukunft

Ein Schulabschluss öffnet Türen, und die Sprache ist der Schüssel (zur Integration). Beiden gemein ist das Menschenrecht auf Bildung und Selbstbestimmung. Die Frauen in den Lehrgängen des Ev. Bildungswerkes machen sich selbst auf den Weg, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und der Gesellschaft, die sie aufgenommen hat, etwas wieder zu geben. Sie möchten die deutsche Sprache erlernen, sich qualifizieren und eine Ausbildung/einen Arbeitsplatz finden.

Dazu benötigen sie die Möglichkeit und die Chance, mindestens einen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 vorzuweisen. Sie sind jedoch zu „alt“ für die Regelschule und viele Zugänge zu geförderten Sprachkursen sind ihnen verwehrt. Zudem haben sie „nebenbei“ noch ihre Familie zu versorgen und müssen oftmals Geld zum Familieneinkommen verdienen.

Hier setzt das Konzept der gebührenfreien Schulkurse für Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund an. Unterrichtszeiten, die auf ihr Lebenssituation zugeschnitten sind, eine Kinderbetreuung, die parallel zum Unterricht angeboten wird. Außerdem eine sozialpädagogische Begleitung, die bei Fragen, familiären Schwierigkeiten und Behördengängen unterstützt.

 

Mehr zu diesem Projekt erfahren sie [hier].

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Sie hatten vorher nie einen Arzt gesehen, die Menschen in den Dörfern am Kongo und seinen Nebenflüssen Ubangi und Ngiri. Bis das Ambulanzboot kam. Seit 2012 fährt es mehrmals im Jahr zu den entlegenen Dörfern des Dortmunder Partnerkirchenkreises Bolenge in der Demokratischen Republik Kongo. An Bord: Das hochengagierte einheimische Team mit Dr. Bosolo, weiteren Ärzt*innen, Krankenpfleger*innen und einer Hebamme, außerdem Medikamente, Hilfsmittel und ein großes Operationszelt. Mehr als 60.000 Behandlungen und mehr als 2.500 Operationen konnten schon durchgeführt werden. Vielen Menschen wurde so das Leben gerettet und entscheidend verbessert. Auch konnte in der Region die hohe Sterberate von Müttern und Kindern bei Geburten gesenkt werden.

    Mit Ihrer Spende können Sie uns helfen, weitere Fahrten des Ambulanzbootes zu finanzieren und ein in Afrika einmaliges, lebensrettendes Projekt zu unterstützen. Eine Fahrt kostet etwa 10.000 € für Medikamente, medizinische Geräte, Treibstoff und Gehälter. Dazu kommen noch Einsätze für HIV Prävention, Ebola Sensibilisierung und Familienplanung. Jeder gespendete Euro wird ohne Abzüge in das Projekt investiert.

     

    Mehr zu dem Projekt erfahren sie [hier].

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Als größter Kirchenkreis in der Evangelischen Kirche von Westfalen ist der Evangelische Kirchenkreis Dortmund auf unterschiedlichen Feldern für die Menschen aktiv. Projekte für Bildung, weltweite Ökumene, Seelsorge oder gesellschaftliche Verantwortung sind hilfreich und zeigen Wirkung. Um möglichst viele Menschen effektiv zu erreichen, braucht es Unterstützung. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Fachdiensten des Kirchenkreises, sinnvolle Hilfe für Menschen, die sie brauchen, auf den Weg zu bringen.

    Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

     

    Mehr über die Arbeit des Kirchenkreises erfahren Sie hier.

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat