Menschen mit schwerer Demenz stärken!

Unser Leuchtturmprojekt im Dorotheenviertel Hilden setzt neue Maßstäbe in der würdevollen Begleitung und Betreuung von Menschen mit schwerer Demenz. Das Ahorn-Karree wird den Bewohnern ein beschütztes Leben ermöglichen, das ihr Wohlbefinden und ihre Lebensqualität steigert. Zudem bietet es ein Wohnen in familiären Gemeinschaften, das ihre Teilhabe und Inklusion fördert. Damit unser Projekt vollständig ausgebaut, ausgestattet und mit viel Leben gefüllt werden kann, benötigen wir Sie!

Details: www.ahorn-karree.de

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante paydirekt
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Bezahlvariante MasterCard
  • Bezahlvariante VISA
  • „Ohne den DGS-Treff wäre ich auf die schiefe Bahn geraten“, sagt eine junge Besucherin. Sie ist hörgeschädigt und kommt seit zehn Jahren in den offenen Treff. Wegen ihrer Behinderung wurde sie früher oft ausgegrenzt, bekam schlechte Schulnoten. Heute ist sie eine selbstbewusste junge Frau. Der Treff bietet Beratung, Halt und Freizeitangebote. Das Team hört den Jugendlichen zu, schult sie und tröstet auch mal die Seele. Mit Veranstaltungen wie dem DGS-Slam und Ausstellungen baut der Treff inklusive Brücken. Für Projekte hat der Treff nur begrenzte Mittel und freut sich daher über jede weitere Unterstützung.

    Was bietet der DGS-Treff?

    Der DGS-Treff ist ein offener Treff in Trägerschaft der Graf Recke Erziehung & Bildung für hörgeschädigte oder an der visuellen Sprache interessierte junge Menschen. DGS steht für Deutsche Gebärdensprache. Im Sinne der Inklusion bietet der Treff Angebote zur Begegnung von hörenden und hörbeeinträchtigten jungen Menschen, die sich über die visuelle Sprache, die Gebärdensprache, verständigen. In einem geschützten Raum können die jungen Menschen ihrem Bedürfnis nach Kommunikation nachkommen. Sie werden von Pädagogen, selbst gehörlos, und gebärdensprachkompetenten ehrenamtlichen Mitarbeitenden unterstützt. Der DGS-Treff ist für junge, gebärdensprachkompetente Menschen konzipiert, die Kontakt zu Anderen suchen, ihre Freizeit in einem begleiteten Rahmen gestalten möchten und einen ersten Ansprechpartner für Probleme und Konflikte benötigen. Ziel der Arbeit im DGS-Treff ist es, den Besuchern Möglichkeiten aufzuzeigen, wo und wie sie ihre Persönlichkeit weiter entwickeln können. Wir möchten ihr Selbstbewusstsein stärken, um einen gleichberechtigten Kontakt mit Hörenden aufbauen zu können. Der DGS-Treff dankt an dieser Stelle allen seinen Förderern und Unterstützern für die Ermöglichung des Projektes.

    Ehrenamt im DGS-Treff

    Die Arbeit der Mitarbeitenden im DGS-Treff wird durch den Einsatz von gebärdensprachkompetenten, ehrenamtlichen Mitarbeitenden vor Ort unterstützt, indem sie zum Beispiel die Aufrechthaltung der Öffnungszeiten gewährleisten, wenn Mitarbeitende aufgrund von Krankheit oder Außenterminen verhindert sind. Engagieren auch Sie sich! Für diese Aufgabe suchen wir weitere Unterstützung. Wer gebärdensprachkompetent ist, ein mindestens zweiwöchiges Praktikum absolvieren möchte oder Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit hat, schickt bitte seine Bewerbung an die oben stehende Adresse.

    Spenden für besondere Projekte

    Die gemeinnützige Graf Recke Stiftung unterstützt mit ihrer Arbeit Menschen dabei, ihr Leben zu meistern und ihre individuelle Persönlichkeit selbstbestimmt zu entfalten. Für die Umsetzung besondere Projekte zur Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe hörgeschädigter Jugendlicher freuen wir uns über Spenden. Bedarfe bestehen zum Beispiel bei der Ermöglichung von Seminaren (Deaf-Trainings) oder Ausflügen. Jede Spende, ob klein oder groß, kommt dem DGS-Treff zugute. Danke!

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante paydirekt
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
    • Bezahlvariante MasterCard
    • Bezahlvariante VISA