Renovierung und Unterhalt des Kirchenbootes "Johann Hinrich Wichern"

Der Evangelische Binnenschifferdienst / Deutsche Seemannsmission Duisburg begleitet und betreut Binnenschiffer und Seeleute auf den über 700 km Binnenwasserstraßen und in den Häfen im Bereich der Evangelischen Landeskirche im Rheinland. Mittel dazu ist das Kirchenboot „Johann Hinrich Wichern“. Der Unterhalt des inzwischen betagten Schiffes ist teuer, bald steht die Erneuerung des Unterwasseranstrichs an: D.h. alte Farbe runter bis aufs Metall und kompletter Neuaufbau des Anstrichs. Dabei kann die finanzielle Unterstützung gut gebraucht werden.
 
Die Arbeit der Einrichtung ist offen für Menschen aus allen Ländern dieser Erde, unabhängig von Religion und Konfession. Sie ist konsequent als aufsuchende Arbeit konzipiert und hat ihren Schwerpunkt im Bereich Seelsorge und Beratung sowie Diakonie. Das Kirchenboot trägt den Namen des Theologen aus dem 19. Jahrhundert, der als Begründer der Schifferseelsorge und auch übrigens auch als „Erfinder“ des Adventskranzes gilt. Er hat einmal gesagt: „Wenn die Menschen nicht zur Kirche kommen, muss die Kirche zu den Menschen kommen. Und genau das tun „Schifferpastor“ Frank Wessel, Sozialpädagogin Gitta Samko und Schiffsführer Reinhard Kluge - Wessel seit über zwei Jahrzehnten, Samko seit gut 17 und Kluge seit fast zehn Jahren: Sie begleiten und betreuen Binnenschiffer und Seeleute auf den über 700 Kilometern Binnenwasserstraßen und in den Häfen im Bereich der Evangelischen Landeskirche im Rheinland. Viele Schiffer suchen und finden seit vielen Jahren das Gespräch mit den „Kirchenleuten“. Und bald, wenn Corona vorbei ist, werden auch wieder Trauerfeiern, Kindtaufen oder Trauungen im Inneren des Kirchenschiffs stattfinden.
 
Mehr Infos gibt es hier:
Evangelische Binnenschifferdienst / Deutsche Seemannsmission Duisburg
Dr.-Hammacher-Straße 10, 47119 Duisburg
Tel.: 0203 2951-3991; duisburg@seemannsmission.org
www.seemannsmission.org
 
und direkt bei Pfarrer Wessel:
 
Pfarrer Frank Wessel
Telefon 0203 / 2951-3991
E-Mail wessel@schifferseelsorge.de
 
Das Bild zeigt die Wichern, die jedes Jahr in der Adventszeit in den Häfen zwischen Duisburg, Oberhausen und Essen unterwegs ist und Posaunenchöre spielen an Bord adventliche Musik. Sie bringen den Menschen auf den Schiffen auf Rhein und Ruhr, aber auch den Zuhörern an den Ufern auf diese Weise einen vorweihnachtlichen Gruß; Foto: Frank Wessel
 
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante MasterCard
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante VISA
  • Zuhören, zupackende Hände, Rat, eine gute Tasse Kaffee oder einen kleinen Lunchbeutel zum Mitnehmen – das bietet die Bahnhofsmission das ganze Jahr über allen Menschen, die am Duisburger Hauptbahnhof Hilfe oder Zuspruch suchen. Damit die Helferinnen und Helfer von der Bahnhofsmission helfen können, brauchen sie selber Hilfe.
     
    Mit Ihrer Spende können Kaffee,  Käse und Salami, Margarine, Marmeladen und auch Brot für die Lebensmittelausgabe gekauft werden. In die Pakete zum Mitnehmen kommen gut haltbare und ungeöffnete Lebensmittel, wie Fruchtkonserven, Gemüsekonserven, Fleisch oder Fisch in Konserven, Zucker und Mehl, Nudeln und Reis, Fertigsuppen oder Fertiggerichte – auch hier hilft Ihre Spende.
     
    Kontakt: Ökumenische Bahnhofsmission Duisburg
    Portsmouthplatz 1 (im Hauptbahnhof), 47051 Duisburg (Innenstadt)
    Leitung: Bodo Gräßer (Diakonie) und Torsten Ohletz (Caritas)
    Telefon: (0203) 333967; Fax: (0203) 3174920
    E-Mail: graesser@bahnhofsmission.de oder ohletz@bahnhofsmission.de
     
    Das Bild zeigt Bodo Gräßer und Leute aus seinem Team (Foto: Rolf Schotsch)
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante MasterCard
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante VISA
  • Die Salvatorkirche ist das Wahrzeichen Duisburgs und ein Wohnzimmer der Stadt. Denn das Gotteshaus ist Identität und Zeuge von 700 Jahren Geschichte Duisburgs. Die Salvatorkirche ist Ort der Kultur, der Gesellschaft und des Glaubens, ein Ort, der allen und Ihnen offen steht.
     
    Seit 700 Jahren sorgt immerwährendes Bauen dafür, dass die Stadtkirche neben dem Rathaus heute noch eine gute Figur abgibt. Die permanente Prüfung des Zustands des Gotteshauses und regelmäßige Restaurierungsarbeiten stellen die evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg und den Evangelischen Kirchenkreis Duisburg jedoch vor große Herausforderungen. Daher unterstützt ein Kreis von Duisburgerinnen und Duisburgern mit dem „Bauverein Salvatorkirche“ den Erhalt des lebendigen Denkmals. Die Spenden und Mitgliedsbeiträge des Vereins werden ausschließlich zu Restaurationsarbeiten an der Salvatorkirche eingesetzt. Helfen Sie mit, unsere Stadtkirche zu erhalten!
     
    Weitere Informationen zum Bauverein gibt es auf der Internetseite www.bauverein-salvatorkirche.de.
     
    Foto: Rolf Schotsch
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante MasterCard
    • Bezahlvariante Paypal
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
    • Bezahlvariante VISA