02 Schlau Dabei: Bildungspaten für Kinder von Zuwanderer*innen in Auffangklassen

Kinder von ZuwanderInnen haben oft große Schwierigkeiten, sich in ihrer neuen Umgebung zurecht zu finden. In dem Projekt „Schlau dabei“ helfen ehrenamtlichen Lernpaten und –patinnen den Kindern dabei, den Schulalltag zu bewältigen. Die LernpatInnen unterstützen die Kinder dabei, die deutsche Sprache zu lernen. Sie fahren mit ihren Schützlingen U-Bahn, gehen mit ihnen einkaufen und zeigen ihnen die besten Orte für Kinder in ihrem Viertel. Ausflüge zum Beispiel in den Westfalenpark oder ins Theater oder zum Weihnachtsparkt bringen Spaß und Unbekümmertheit in den doch oft von vielen Problemen belasteten Alltag der Kinder.

 

Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

 

Antragsteller
Diakonische Werk Dortmund – Fachbereich Migration und Integration

Finanzierungsbedarf
9.000 Euro

 

Bereits 475,00 € (5 %) von 9.000,00 € finanziert.
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das Hospiz Am Ostpark ist eine Zuflucht für schwerstkranke, sterbende Menschen. Viele der Patienten sind so schwach und gebrechlich, dass sie das Bett nicht mehr verlassen können. Für viele der Betroffenen ist es ein Herzenswunsch sich, noch einmal in der Natur zu sein, den Duft von Blumen zu riechen und das Gezwitscher von Vögeln in den Bäumen zu hören. Auch für die Angehörigen kann es Trost und Stärkung sein, ihren Lieben nicht nur in einem Krankenzimmer begegnen zu müssen. Um ihnen dieses Erlebnis zu ermöglichen, soll ein Zugang zum Garten des Hospizes geschaffen werden, durch den es möglich wird, mit bettlägrigen Patienten das Haus verlassen zu können.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Hospiz Am Ostpark, Bethel regional

    Finanzierungsbedarf
    5.000 Euro

    Bereits 2.220,00 € (22 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Viele soziale Projekte in Dortmund brauchen Unterstützung. Viele Menschen, Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen sind bereit, einen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit zu leisten. Spendobel präsentiert potentiellen UnterstützerInnen gute und förderungswürdige Projekte.

     

    Im Parlament sitzen Personen des öffentlichen Lebens, Fördermitglieder, Vertreter der Dortmunder Service Clubs und Vertreter der evangelischen Kirchengemeinden, Dienste und Einrichtungen. Das Parlament wählt einmal im Jahr 10 Projekte aus, die ein Jahr direkt bespendet werden können. Die Spenden gehen zu 100 Prozent in die Projekte. Die Kosten für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit trägt der Evangelische Kirchenkreis Dortmund.

     

    Spendobel wurde 2001 als eine Initiative des Kirchenkreises Dortmund gegründet. Es ist eines der etwa 20 deutschen Spendenparlamente, in denen sich BürgerInnen für ihre Heimatregion engagieren. In Dortmund konnten bisher über 180 Projekte mit mehr als 1.3 Mio Euro gefördert werden.

     

    Im Spendobel-Jahr 2018/19 werden 11 Projekte beworben, da bei der Parlamentssitzung die letzten beiden Projekte die gleiche Anzahl von Stimmen erhielten. Projekt 6 „Benachteiligte Kinder und Jugendliche der Dortmunder Nordstadt fördern“, eingereicht vom Stern im Norden e. V. hat sein Spendenziel bereits erreicht. Helfen Sie uns durch eine freie Spende Projekte aufzustocken, die ihr Spendenziel nicht erreicht haben.

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • In dem Projekt wird mit einem speziellen Angebot auf die Bedarfe von traumatisierten Kindern und ihren Familien eingegangen. Eltern und Kinder bekommen „Handwerkszeug“ zur Stabilisierung und Psychoedukation vermittelt. Sie werden dabei unterstützt, sich selbst zu verstehen und das eigene Handeln besser steuern zu können. Dabei müssen oft Dolmetscher eingesetzt werden, da die meisten der Betroffenen ihre Ängste und Erfahrungen nicht in Deutsch ausdrücken können. Um den oft verhaltensauffälligen Kindern auch in der Schule zu helfen, richtet sich das Angebot auch an das Lehrpersonal. Die Familien auch im Alltag begleitet, z. B. bei Behördengängen, bei Arztbesuchen oder bei finanziellen Problemen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Kinderschutzbund Dortmund e. V.

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 1.000,00 € (10 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Für Menschen, die schon längere Zeit ohne Wohnung sind und auf der Straße leben, ist es in der Regel fast unmöglich aus eigener Kraft diese Situation zu verändern. Sie bekommen keine Wohnung und selbst wenn, sind sie oft mit den Herausforderung eines Lebens als Mieter überfordert. Im Rahmen des Wohntrainings leben Wohnungslose in extra angemieteten Wohnungen. Sie lernen dort – unterstützt von SozialarbeiterInnen, sich den Herausforderungen des täglichen Lebens zu stellen. Die zur Verfügung gestellten Wohnungen werden seit 2007 genutzt. Grundlegende Renovierungsarbeiten sind notwendig, die Einrichtung wie z. B. Küchen, Badezimmer und Toiletten müssen dringend erneuert werden.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Diakonische Werk Dortmund – Zentrale Beratungsstelle für alleinstehende, wohnungslose Frauen und Männer (ZBS)

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 910,00 € (9 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Viele Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund haben keinen Schulabschluss, ein Teil von ihnen konnte gar nicht oder weniger als zwei Jahre eine Schule besuchen. Speziell für diese Frauen hat das Ev. Bildungswerk einen Kurs entwickelt, der in seinem Angebot auf die besondere Situation der Frauen abgestimmt ist. Deutsch als erste Fremdsprache, ein ausgewählter reduzierter Fächerkanon, zeitliche Flexibilität und keine Altersbegrenzung sind nur einige der Besonderheiten, die es den Frauen erleichtern, den gewünschten Schulabschluss zu erreichen. Es wird eine Betreuung für die Kinder der Teilnehmerinnen angeboten. Vielen der Frauen ist es nur deshalb überhaupt möglich den Kurs zu besuchen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Ev. Kirchenkreis Dortmund, Ev. Bildungswerk

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 200,00 € (2 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Immer mehr Frauen und Mädchen, die Zuflucht und Schutz bei der Mitternachtsmission suchen, kommen aus Drittländern. Sie sind verletzt, ihnen wurde Gewalt angetan, sie wurden verschleppt und gedemütigt. Manche sind schwanger, andere haben Kinder, viele haben noch nie einen Arzt gesehen. Häufig sprechen die Frauen kein Deutsch und können nicht um Hilfe bitten. Die Mitternachtsmission versucht, die Mädchen und Frauen muttersprachlich zu betreuen, um ihnen ihre Ängste zu nehmen und sie bestmöglich versorgen zu können. Zur Betreuung gehört auch die Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen. Die Mitternachtsmission leistet umfassenden psychosoziale Unterstützung bis die Frauen stabilisiert sind und für sich eine Perspektive sehen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Dortmunder Mitternachtsmission e. V.

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 1.316,45 € (13 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Im Kaiserstraßenviertel in Dortmund entsteht ein neues SOS-Kinderdorfzentrum. Die 13 Mädchen und Jungen, die dort einziehen werden, kommen aus Familien, bei denen sie aus unterschiedlichen Gründen nicht bleiben können. Um ihnen dabei zu helfen, ihre negativen Erfahrungen zu überwinden, soll ein Kreativraum eingerichtet werden. In diesem Raum werden sie sich künstlerisch ausprobieren können und lernen, ihre Ängste und Wünsche durch kreatives Gestalten auszudrücken. Die so entstehenden Werke aus Holz, Papier, Stoff oder Ton der Kinder sollen im Begegnungszentrum des SOS Kinderdorfes ausgestellt werden. Die jungen Künstler erleben Aufmerksamkeit und Respekt, eine Erfahrung, die ihnen in ihrer schwierigen Lebenssituation helfen wird.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    SOS-Kinderdorf Dortmund

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 200,00 € (2 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Es gibt viele Auslöser dafür, warum Familien in eine Krisensituation geraten. Scheidung, psychische Erkrankungen, finanzielle Probleme oder Arbeitslosigkeit sind nur einige der Ursachen. Oft ist Überforderung und Hilflosigkeit die Folge. Das Frauenzentrum Huckarde bietet in Kooperation mit der Katholischen Bildungsstätte und dem Jugendamt Dortmund so belasteten Familien einen besonderen Kochkurs an. 15 Wochen lang treffen sich die TeilnehmerInnen einmal in der Woche. Sie lernen mit Resten gesund und kostengünstig zu kochen. Auch das Zubereiten von Gerichten für Kinder und Kochen zu bestimmten Anlässen (z. B. Kindergeburtstage) stehen auf dem Lehrplan. Die Begegnung mit Menschen, die mit ähnlichen Schwierigkeiten im Alltag zu kämpfen haben, führt zu Solidarität und neuen Sozialkontakten.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Frauenzentrum Huckarde 1980 e. V.

    Finanzierungsbedarf
    4.600 Euro

     

    Bereits 0,00 € (0 %) von 4.600,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das Projekt, das das CJD Dortmund gemeinsam mit der Friedensschule in Marten durchführt, ist gleich doppelt wirksam. Junge Menschen mit Behinderungen, TeilnehmerInnen aus dem Arbeitsmarktprogramm des CJD, und Schulkinder bereiten gemeinsam ein „Frühstücksbuffet“ vor. Die Auszubildenden lernen am „Kunden“ Friedensschule Service- und Kundenorientierung praktisch umzusetzen. Viele der Schulkinder kommen aus sozial benachteiligten Familien. Für sie ist das Frühstück keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Beim „Frühstücksbuffet“ gibt es für die Kinder eine gesunde Mahlzeit. Das Projekt ist auch ein Thema im Unterricht. Dabei wird über „gesundes Essen“ gesprochen. Ein Wissen, das die Kinder auch in ihre Familien hineintragen.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

    Antragsteller
    Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e. V. (CJD) – Berufsbildungswerk Dortmund

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 5.850,00 € (59 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das Leben auf der Straße ist oft von Angst und Unsicherheit geprägt. Werde ich am nächsten Tag eine Stelle zu übernachten finden? Wo kann ich hingehen, wenn es kalt und regnerisch wird? Das war der Alltag der 21 wohnungslosen Männer und Frauen, für die das Bodelschwingh Haus eine Zuflucht ist. Hier werden sie von Sozialarbeitern begleitet, die ihnen dabei helfen, wieder in ein geregeltes Leben zurück zu finden. Diesen Menschen soll durch eine Ferienfreizeit, Mut und Selbstwertgefühl vermittelt werden. Ein paar Tage Normalität und Sicherheit, geprägt von Gemeinschaft und Solidarität, soll ihnen dabei helfen, wieder an die eigene Stärken und Fähigkeiten zu glauben.

     

    Ausführlichere Informationen zu diesem Projekt finden SIe unter www.spendobel.de

     

     

    Antragsteller
    Diakonische Werk Dortmund – Bodelschwingh Haus

    Finanzierungsbedarf
    10.000 Euro

     

    Bereits 650,00 € (7 %) von 10.000,00 € finanziert.
    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat