Nothilfe für diakonische Einrichtungen in Venezuela

Die Krise in Venezuela bedroht die diakonische Arbeit der lutherischen Kirche

Venezuela 2019: Im erdölreichsten Land der Welt spielt sich eine humanitäre Katastrophe ab. Menschen hungern, unzählige Kinder leiden an Mangelernährung. Weil es keine Medikamente gibt, sterben Menschen an heilbaren Krankheiten. Für das Jahr 2018 wurde insgesamt eine Teuerung von einer Million Prozent erwartet.

Die kleinen lutherischen Gemeinden haben über Jahre ein starkes soziales Engagement entwickelt. Doch durch die Krise wird die Absicherung der Arbeit der sozialdiakonischen Werke zu einer kaum zu stemmenden Aufgabe. Kirchenpräsident Gerardo Hands: „Nehmen Sie das Kinderheim Casa Hogar. Ohne Unterstützung aus dem Ausland könnten wir die Kinder im Kinderheim nicht mehr ernähren.“

 

Aufgrund der akuten humanitären Krise möchten wir unseren Partnern in Venezuela in besonderer Weise helfen. Das größte Problem derzeit ist die Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten. Deshalb unterstützt das GAW das Medizinzentrum der Acción Ecumenica in Caracas sowie das Kinderheim Casa Hogar und den Kindergarten Casa de Amistad der lutherischen Gemeinde in Valencia.

Helfen Sie den Menschen in Venezuela, die Krise durchzustehen!

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das libanesische Bildungssystem ist überfordert. Für Flüchtlingskinder aus Syrien reicht der Platz nicht. Unsere evangelische Partnerkirche hat im Libanon vier Schulen für Flüchtlingskinder eröffnet. Die Kinder bekommen auch das Schulmaterial, Essen und Kleider kostenlos. Die Kirche braucht unsere Unterstützung für diese Schulen.

     

    Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie geflüchteten syrischen Kindern und Jugendlichen, im Libanon zur Schule zu gehen.

     

    „Viele geflüchtete Kinder im Libanon haben nur beschränkten oder gar keinen Zugang zu Bildung. Dabei ist Bildung der Schlüssel für eine friedliche Zukunft Syriens und unserer ganzen Region.“

    (Pfarrer Joseph Kassab, Generalsekretär der Evangelischen Kirche in Syrien und im Libanon)

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Manchmal müssen wir unseren Partnerkirchen bei unvorhergesehenen Ereignissen und Krisensituationen schnell helfen. Der Nothilfe-Fonds ermöglicht Hoffung in schwierigen Situationen.

    Aktuell leisten wir Hilfe in Notlagen wegen Corona.

    In der Not ist eine schnelle Hilfe wichtig.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das GAW unterstützt jährlich bis zu 130 Projekte.

    "Sie sind eine der wenigen Hilfsorgranisationen, die uns noch bei Bau und Renovierung unserer Kirchen und Gemeindehäuser unterstützt", betonen Vertreterinnen und Vertreter der weltweit 50 Partnerkirchen oft.

     

    Diaspora darf kein Wort für Verlassenheit sein.

    Das sind wir unseren Glaubensgeschwistern in der Diaspora schuldig.

     

    Unterstützen Sie die Arbeit des GAW für die evangelische Diaspora mit Ihrer Spende!

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Die evangelischen Kirchen in Syrien und im Libanon halten die Hoffnung auf Frieden aufrecht.
    Sie kümmern sich um die Menschen vor Ort, damit sie in ihrer Heimat bleiben können.

    Wir unterstützen

     

    + Frauentrainings und Ausbildung für Frauen

     

    + Gesundheitsversorgung für ältere Menschen in Aleppo

     

    + Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Gemeinde in Hassakeh

     

    + Eine Solaranlage zur sicheren Stromversorgung eines Altenheims in Hamlin

     

    Wir bitten Sie herzlich um Ihre Spende für diese Arbeit!

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • „Immer wieder wurde unser Stadtteil von Raketen getroffen – auch unsere Schule und die Kirche. Unsere Gemeinde hat viele Todesopfer zu beklagen, Familien wurden zerstört … Und dennoch hatten wir oft das Gefühl, das EINER uns helfen würde vor unseren Verfolgern.“ (Haroutune Selimian, Pfarrer der Evangelisch-Armenischen Bethelgemeinde in Aleppo und Präsident der Evangelisch-Armenischen Gemeinden in Syrien)

     

    Das GAW hilft evangelischen Christen in Not in Syrien, im Libanon und in Ägypten.

    Der Fonds "Bedrängte und verfolgte Christen" macht es uns möglich, schnell zu reagieren.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • GRIECHENLAND

    Perichoresis ist eine Hilfsorganisation in Griechenland, die Flüchtlinge unterstützt und unter der Schirmherrschaft der Griechisch-Evangelischen Kirche arbeitet. Mehr als 700 asylsuchende und geflüchtete Menschen werden derzeit von Perichoresis betreut. Sie erhalten Wohnraum, Hilfe im Asylverfahren sowie im Alltag, damit sie in Griechenland Fuß fassen können: Es gibt einen Kindergarten, Unterstützung für Schulkinder beim Lernen, Therapien für traumatisierte Geflüchtete, Griechischkurse, gemeinsame Freizeitaktivitäten, eine Fußballmannschaft für Kinder und Jugendliche, eine Nähwerkstatt.

     

    LITAUEN

    Die Diakonie der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Litauen hat in der Kleinstadt Jurbarkas ein Schutzhaus für Frauen und deren Kinder eröffnet, die aufgrund familiärer Probleme nicht zu Hause leben können. Die Frauen und Kinder können hier zur Ruhe kommen und aufarbeiten, was ihnen geschehen ist, um dann gestärkt wieder ins Leben zu gehen.

    Mit Unterstützung der Konfirmandengabe 2021 wird ein kleines Nebengebäude auf dem Gelände des Schutzhauses renoviert. Darin können die Kinder, die im Schutzhaus leben, spielen, Sport treiben und gemeinsam ihre Freizeit verbringen. Im Schutzhaus selbst ist nicht viel Platz dafür.

    Die GAW-Konfigabe 2021 unterstützt Flüchtlinge in Griechenland und ein Schutzhaus für Frauen und Kinder in Litauen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • „Um den Menschen zu helfen, sich auch in der Krankheit von Gott begleitet zu fühlen, ist es wichtig, eine fundierte Ausbildung in Krankenhausseelsorge zu haben.“ (Pfarrer Martin Volkmann vom brasilianischen Obra Gustavo Adolfo)

     

    Helfen Sie der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien, eine professionelle Krankenhausseelsorge aufzubauen, die sowohl für die kranken Menschen als auch für deren Angehörigen und das Personal des Krankenhauses da ist.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Pfarrerin Karla Steilmann aus der Evangelischen Kirche am La Plata war 2013/14 eine Stipendiatin des GAW. Inzwischen schreibt sie in Deutschland ihre Dissertation und bereitet sich darauf vor, im REET, dem neuen Theologischen Ausbildungsprogramm ihrer Kirche mitzuwirken. Sie sagt: „Ich bin mir sicher, dass das GAW-Stipendium wesentlich dazu beigetragen hat, dass ich heute an diesem Punkt stehe. Das Auslandsjahr hat sich wirklich gelohnt!“ Rund 200 jungen Menschen hat das Stipendienprogramm bisher wichtige Erfahrungen und Entwicklungsschritte ermöglicht.

    Das Studienjahr in Leipzig ist für die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer aus GAW-Partnerkirchen nur dank des GAW-Stipendiums möglich. Rund 9 000 Euro pro Person sind dafür nötig. Darin sind enthalten der Semesterbeitrag, die Miete, ein monatlicher Unterhalt von 410 Euro, ein vorbereitender Sprachkurs, Literaturhilfe, An- und Rückreise, Semesterticket u.a.

    Bitte unterstützen Sie das Studien- und Stipendienprogramm des GAW! Die Erfahrungen, die die Theologiestudierenden hier sammeln, sind wichtig für sie und ihre Kirchen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Evangelisch-Lutherische Kirche in der Republik Kirgisistan bietet für ihre Prediger, Pastoren und Mitarbeitende des Kinder- und Jugendbereichs Fortbildungen an. Die meisten Mitarbeitenden für Kinder- und Jugendliche sind Studierende oder arbeiten in anderen Berufen. Die mehrtägigen Seminare in Bischkek sind für sie auch als Stärkung der Gemeinschaft wichtig.

    Die Dozenten kommen oft aus dem Ausland, manche Schulungen und Kurse können auch mit eigenen Kräften durchgeführt werden. Bei den Kosten für die Fortbildungen ist die Kirche auf finanzielle Hilfen angewiesen.

    Ähnlich ist die Situation in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Kasachstan. Aber auch die Evangelisch-Lutherische Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten ist auf Hilfe angewiesen, um die enormen Entfernungen überbücken und verschiedene Seminare anbieten zu können.

    Das GAW will die theologische Bildung in diesen drei Kirchen mit insgesamt 13 000 Euro unterstützen. Bitte helfen Sie mit!

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat