Jahresprojekt der Frauenarbeit: Slowenien und Kosovo

Noch immer kämpfen die Länder des westlichen Balkans mit den Folgen der Kriege in den 1990er Jahren. Heute schweigen zwar die Waffen. Eine echte Versöhnung zwischen den verfeindeten Volksgruppen scheint jedoch in weiter Ferne zu liegen. Hinzu kommen wirtschaftliche Probleme. Besonders junge Menschen haben es schwer, sich eine Zukunft in ihrem Land aufzubauen.

 

In SLOWENIEN wurden Protestanten über mehrere Jahrhunderte verfolgt und durften ihren Glauben nicht offen leben. Heute ist die Evangelische Kirche A.B. in Slowenien eine kleine, aber lebendige Minderheitskirche. Zu ihr gehören die
Diakonieorganisation „Podpornica“ und eine aktive Frauenarbeit.

 

Das Jahresprojekt unterstützt:

+ den Verleih von Pflegebetten
+ die Verteilung von Essen auf Rädern
+ Seminare für Frauen

 

Im KOSOVO ist die Diakonie Kosovo e.V. in Mitrovica eine der wenigen evangelischen Organisationen in dem überwiegend muslimischen Land. Sie arbeitet direkt an der Grenzlinie zwischen Kosovo-Albanern und Serben. Hier betreibt sie unter anderem ein Ausbildungszentrum, in dem junge Menschen handwerkliche Berufe lernen.

 

Das Jahresprojekt unterstützt:

+ einen Bio-Bauernhof, der Mitarbeiter mit Behinderung beschäftigt
+ in Not geratene Roma-Familien in Mitrovica

 

Jahresprojekt 2018:
Hoffnung geben – Zukunft schaffen

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • 12 Euro kostet es, ein Kind an einer evangelischen Schule in Aleppo mit Schulmaterial wie Stiften, Linealen, Schreibheften usw. für ein Schuljahr auszustatten. Schenken Sie einem Kind für ein Schuljahr alles, was es für die Schule braucht.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit 75 Euro ermöglichen Sie einem Kind in Aleppo, ein Jahr lang die evangelische Bethelschule besuchen zu können. Schenken Sie einem Kind in Aleppo Bildung und Zukunft.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit 35 Euro ermöglichen Sie der evangelischen Bethelgemeinde in Aleppo die Zusammenstellung eines Lebensmitelspakets für eine Familie. Schenken Sie einer Familie in Aleppo ein Paket gegen Hunger und Mangelernährung.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit 12 Euro kann die evangelische Bethelgemeinde in Aleppo ein Schulkind 4 Monate lang mit Milch versorgen. Schenken Sie einem Schulkind in Aleppo seine tägliche Ration Pausenmilch.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit 40 Euro ermöglichen Sie einer Familie in Aleppo, ihre Wohnung im Winter zu heizen.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit 40 Euro ermöglichen Sie der evangelischen Bethelgemeinde in Aleppo, ein Kind mit Winterkleidung auszustatten. Schenken Sie einem Kind in Aleppo wärmende Kleidung für den Winter.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Mit 12 Euro stattet die evangelische Bethelgemeinde in Aleppo eine ganze Familie mit Mützen und Schals für den Winter aus. Schenken Sie einer Familie wärmende Kleidung für den Winter.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Für 28 Euro stattet die evangelische Bethelgemeinde eine Familie in Aleppo mit warmen Decken für den Winter aus. Schenken Sie einer Familie in Aleppo wärmende Decken für den Winter.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Die Krise in Venezuela bedroht die diakonische Arbeit der lutherischen Kirche

    Venezuela 2019: Im erdölreichsten Land der Welt spielt sich eine humanitäre Katastrophe ab. Menschen hungern, unzählige Kinder leiden an Mangelernährung. Weil es keine Medikamente gibt, sterben Menschen an heilbaren Krankheiten. Für das Jahr 2018 wurde insgesamt eine Teuerung von einer Million Prozent erwartet.

    Die kleinen lutherischen Gemeinden haben über Jahre ein starkes soziales Engagement entwickelt. Doch durch die Krise wird die Absicherung der Arbeit der sozialdiakonischen Werke zu einer kaum zu stemmenden Aufgabe. Kirchenpräsident Gerardo Hands: „Nehmen Sie das Kinderheim Casa Hogar. Ohne Unterstützung aus dem Ausland könnten wir die Kinder im Kinderheim nicht mehr ernähren.“

     

    Aufgrund der akuten humanitären Krise möchten wir unseren Partnern in Venezuela in besonderer Weise helfen. Das größte Problem derzeit ist die Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten. Deshalb unterstützt das GAW das Medizinzentrum der Acción Ecumenica in Caracas sowie das Kinderheim Casa Hogar und den Kindergarten Casa de Amistad der lutherischen Gemeinde in Valencia.

    Helfen Sie den Menschen in Venezuela, die Krise durchzustehen!

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat