Anästhesie-Gerät für das Shunga Health Centre in Tansania

Das Shunga Health Center hat 100 Betten und 80 Mitarbeiter. Im Jahr werden ca. 600 Operationen durchgeführt.

Bisher operieren wir in Lokalanästhesie (lokale Betäubung), in Spinalanästhesie (Betäubung über das Rückenmark, d.h. regionale Anästhesie) und in Ketanestnarkose. Alle Anästhesieverfahren werden ohne Intubation durchgeführt. Große Bauchoperationen, die wir auch durchführen, sind nicht einfach, weil der Patient ohne Muskelrelaxant schwerer zu operieren ist. Diese Methode der Muskelrelaxation geht nur mit Intubation.

Im letzten Jahr hat die Einrichtung einen Pfleger zu einer einjährigen Anästhesieweiterbildung nach Mwanza an ein staatliches Ausbildungskrankenhaus geschickt. Er kam im Dezember zurück und ist nun in der Lage, die Patienten zu intubieren und ihnen eine Vollnarkose zu geben.

Inzwischen ist ein gutes Anästhesiegerät über einen Händler in Daressalam erhältlich, der auch den Service und die Ersatzteilversorgung sicherstellt, was für uns im unterentwickelten Westen Tansanias sehr wichtig ist. Der Vorteil dieses Gerätes ist der Sauerstoff-Konzentrator, der im Gerät integriert ist. Der Sauerstoff wird aus der Raumluft gewonnen und es bedarf nicht der Beschaffung von Sauerstoffflaschen, die hier sehr umständlich ist. Ein anderer Vorteil ist: sie arbeitet auch mit Batteriebetrieb, wenn der Strom ausfällt. Die zuverlässige Stromzufuhr ist bei uns nicht immer gegeben.

Der Händler bietet das Gerät für 25.000,-€ an inklusive begleitetem Transport und einer Einführung für unsere Mitarbeiter.

Können Sie uns helfen, den Menschen um Shunga eine hilfreiche Narkose anzubieten?

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Bezahlvariante Paypal
  • Die Senkung der Mütter- und Kindersterblichkeit ist den kirchlich getragenen Gesundheitszentren so wichtig, dass sie das Programm gerne mit gestützten Preisen weitergeben möchten, da die Auswirkungen auf die Community bisher zutiefst positiv waren und die Sterbefälle eklatant zurückgingen. Daher werden Schwangere eingeladen, ihr Kind in einer registrierten Gesundheitsstation zu entbinden, so dass ihnen auch im Fall von auftretenden Problemen geholfen werden kann, bzw ein Kaiserschnitt durchgeführt werden kann.

    Als kirchliche Einrichtung der Anglikanischen Kirche hat die Leitung des Shunga Health Centres den Wunsch, die Dienste zu einem erschwinglichen Preis für die etwa 10.000 Menschen in ihrem Einzugsbereich anzubieten. Derzeit bezahlen die Mütter für die Begleitung bei einer Geburt 5,-€ und 50% der Kosten bei einem Kaiserschnitt. Im Jahr werden in Shunga ca. 200 Kaiserschnitte durchgeführt. Der Fehlbetrag pro Kaiserschnitt beträgt 40,-€. Insgesamt also 8.000,-€ pro Jahr.

    Helfen Sie uns bitte, diesen Fehlbetrag zu finanzieren.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
    • Bezahlvariante Paypal
  • Wir sind nicht ganz dicht!

    Nicht was den Kopf betrifft, sondern was das Community- und Gemeindezentrum in Ieriki angeht. Ieriki ist ein Dorf in der Nähe von Sigulda. Hier gibt es fast nichts für das soziale Leben der Menschen. Viele sind arbeitslos und für so Manchen ist der Alkohol der beste Freund.

    Das Community- und Gemeindezentrum der örtlichen Baptistengemeinde ist Begegnungsort geworden. Konzerte, Feiern, Feste, Kinderfreizeiten, Kleidertauschaktionen bieten Möglichkeiten zur Begegnung und sind Anlaufstelle für Jung und Alt in Ieriki geworden.

    Nun ist das Dach undicht geworden. Es sollte so schnell wie möglich erneuert werden, bevor die Dachkonstruktion angegriffen ist.

    Ein Dachdecker hat das Dach untersucht und kommt zu folgendem Ergebnis:

    - Der Dachstuhl ist noch in Ordnung.

    - Die neue Eindeckung wird keine neuen Regenrinnen erfordern.

    - Ein lokaler Großunternehmer und Handwerker greift uns gerne unter die Arme.

    Ende Mai wirds gemacht. Und wir haben dafür zu wenig Geld. Wir warten noch die Angebote ab. Aber unter 5.000,- € nur fürs Material werden wir nicht kommen. Etwa 2.000,-€ konnte die Gemeinde in den letzten zwei Jahren dafür zurücklegen.

    Aber nach wie vor suchen wir noch Unterstützer für 3.000,-€ Materialkosten und etwa 3.000,-€ für Arbeitskosten, wenn wir selbst mithelfen. Sind Sie dabei?

    Bezahlen Sie bequem online:
    • Bezahlvariante SEPA Lastschrift mit Mandat
    • Bezahlvariante Paypal