Außensanierung der Schloßkirche

Unsere Chemnitzer Schloßkirche geht auf das 1136 hier gegründete Benediktinerkloster zurück, dem auch die Stadt Chemnitz ihre Entstehung verdankt. Baustile aus vielen hundert Jahren - von der Romanik und Gotik bis zur Gegenwart - finden sich hier. Die Schloßkirche ist bis heute nicht nur ein Zentrum des Gemeindelebens, sondern für alle Chemnitzer ein wertvolles Baudenkmal und Zeugnis der Stadtgeschichte.

Im Jahr 2017 haben wir ein umfassendes Programm zur Fassadensanierung begonnen. Die Nord- und Westfassade wurden bereits erfolgreich saniert. Seit vorigem Jahr sind aktuell nun die Nordost- und Ostfassade an der Reihe.

Die Arbeiten stellen uns vor große Herausforderungen. So kamen etwa nach Abschlagen des Putzes hunderte uralte Metalldübel zum Vorschein, die einzeln entfernt werden müssen, damit der Putz künftig hält und keinen Schaden nimmt. Diese nicht vorhersehbaren Arbeiten waren kein Bestandteil unserer Planungen. Die Corona-Krise hat außerdem zu massiven Erhöhung der Materialpreise geführt.

Wir wissen noch nicht, wie wir die Mehrkosten in Höhe von 50.000 EUR decken sollen. Erschwerend kommt hinzu, dass das Baugerüst nur bis Oktober diesen Jahres steht. Uns bleibt nur ein begrenztes Zeitfenster, um die dringend notwendigen Mehrarbeiten auszuführen.

Wir bitten Sie daher um Ihre Unterstützung!


Kontaktdaten der Organisation

Ev.-Luth. St.-Petri-Schloßkirchgemeinde
Schloßplatz 7
09113 Chemnitz

Ansprechpartner/in:
Anette Fiedler

Telefon: 0371 369550