Gustav-Adolf-Werk e.V. Diasporawerk der EKD

Das GAW hilft seinen Partnerkirchen beim Gemeindeaufbau, bei der Renovierung, beim Kauf und beim Neubau von Kirchen und Gemeinderäumen, bei sozialdiakonischen und missionarischen Aufgaben, bei der Aus- und Weiterbildung von kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern u. a.

  • Millionen syrischer Kinder können wegen des Krieges in ihrem Land nicht zur Schule gehen. Viele Schulen in Syrien sind zerstört. Auch viele syrische Kinder, die in Nachbarländer wie den Libanon geflohen sind, haben keinen Zugang zu Schulen. Das GAW unterstützt evangelische Gemeinden in Syrien, die ihre Schulen offen halten, und hilft im Libanon syrische Flüchtlingskinder in evangelische Schulen zu integrieren.

     

    Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie vom Krieg in Syrien betroffenen Kindern und Jugendlichen, zur Schule gehen zu können.

    „Wenn unsere Kinder jetzt nicht zur Schule gehen können, wächst eine verlorene Generation heran.“

    Pfarrer Firas Farah, Qamishly (Syrien)

    Bezahlen Sie bequem online:
    • SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Seit mehr als 15 Jahren kämpft die Christliche Stiftung Diakonia (Fundatia Crestina Diakonia) dafür, dass alle Kinder im Dorf Mera die Schule besuchen können, und dies so lange, wie möglich. Erfahrungen zeigen, dass der Schlüssel für ein besseres Leben in einer besseren Bildung liegt. Bei Roma ist die Schulabbruchquote leider besonders hoch, weil die Familien die Kinder nur wenig unterstützen können.

    Rund 30 Kinder, die vormittags die Schule besuchen, kommen nachmittags zum Diakoniezentrum in Mera und essen dort zu Mittag. Danach erhalten sie Unterstützung bei Hausaufgaben, können spielen, Sport, Handarbeit oder Musik machen.

     

    Wer lesen und schreiben kann und einen Schulabschluss hat, findet leichter eine Arbeit.

    „Wer lesen kann, gehört dazu“, bringt es ein rumänisches Sprichwort auf den Punkt.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Ein Tornado, eine Überschwemmung oder ein Brand - und eine Gemeinde steht vor dem Nichts. In vielen Ländern gibt es keine Möglichkeiten, eine Versicherung dagegen abzuschließen oder solche Versicherungen sind für kleine Gemeinden unbezahlbar.

     

    In solchen Fällen unterstützt das GAW aus seinem Nothilfefonds:

     

    - in Bischkek (Kirgisistan) muss die Kirche nach einem Brand neu gebaut werden

    - in Los Muermos (Chile) wird nach einer Brandstiftung eine neue Kapelle errichtet

    - in Dolores (Uruguay) kann die Kirche nach einem Tornado wieder aufgebaut werden

     

    In der Not ist eine schnelle Hilfe wichtig.

    Bezahlen Sie bequem online:
    • SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Das GAW unterstützt jährlich bis zu 130 Projekte.

    "Sie sind eine der wenigen Hilfsorgranisationen, die uns noch bei Bau und Renovierung unserer Kirchen und Gemeindehäuser unterstützt", betonen Vertreterinnen und Vertreter der weltweit 50 Partnerkirchen oft.

     

    Diaspora darf kein Wort für Verlassenheit sein.

    Das sind wir unseren Glaubensgeschwistern in der Diaspora schuldig.

     

    Unterstützen Sie die Arbeit des GAW für die evangelische Diaspora mit Ihrer Spende!

     

    Bezahlen Sie bequem online:
    • SEPA Lastschrift mit Mandat
  • Noch immer kämpfen die Länder des westlichen Balkans mit den Folgen der Kriege in den 1990er Jahren. Heute schweigen zwar die Waffen. Eine echte Versöhnung zwischen den verfeindeten Volksgruppen scheint jedoch in weiter Ferne zu liegen. Hinzu kommen wirtschaftliche Probleme. Besonders junge Menschen haben es schwer, sich eine Zukunft in ihrem Land aufzubauen.

     

    In SLOWENIEN wurden Protestanten über mehrere Jahrhunderte verfolgt und durften ihren Glauben nicht offen leben. Heute ist die Evangelische Kirche A.B. in Slowenien eine kleine, aber lebendige Minderheitskirche. Zu ihr gehören die
    Diakonieorganisation „Podpornica“ und eine aktive Frauenarbeit.

     

    Das Jahresprojekt unterstützt:

    + den Verleih von Pflegebetten
    + die Verteilung von Essen auf Rädern
    + Seminare für Frauen

     

    Im KOSOVO ist die Diakonie Kosovo e.V. in Mitrovica eine der wenigen evangelischen Organisationen in dem überwiegend muslimischen Land. Sie arbeitet direkt an der Grenzlinie zwischen Kosovo-Albanern und Serben. Hier betreibt sie unter anderem ein Ausbildungszentrum, in dem junge Menschen handwerkliche Berufe lernen.

     

    Das Jahresprojekt unterstützt:

    + einen Bio-Bauernhof, der Mitarbeiter mit Behinderung beschäftigt
    + in Not geratene Roma-Familien in Mitrovica

     

    Jahresprojekt 2018:
    Hoffnung geben – Zukunft schaffen

    Bezahlen Sie bequem online:
    • SEPA Lastschrift mit Mandat