Arbeitsbereich Schutz vor Handel mit Kindern

Unser zweijähriges ReAct-Projekt („Reinforcing Assistance to Child Victims of Trafficking“) verbessert die Unterstützung von Kindern, die Opfer von Menschenhandel wurden, in fünf EU-Ländern (BEL, NL, UK, FR, D). Ziel des Projektes ist die Sicherung der Unterstützung und des besonderen Schutzes von betroffenen Kindern im Verlauf von Gerichtsverfahren. Außerdem hat das EU-Projekt die Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Anwält_innen und Vormündern zum Ziel. So kann sichergestellt werden, dass Kinder als Opfer anerkannt werden und dass ihre Rechte während Gerichtsprozessen besondere Beachtung finden.

Zur Beratung, Schulung und kritischen Begleitung von Unternehmen, für Studien und Kampagnen im Rahmen von Projekten sowie zur weiteren Professionalisierung und für eine bessere Ausstattung für den Umgang mit steigenden Meldungen von Verdachtsfällen benötigt ECPAT Ressourcen, um Kinderschutz im In- und Ausland effektiv umzusetzen.

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Paypal